Zahlen und Fakten

Insgesamt 330 stationäre Altenpflegeplätze

16 Kurzzeitpflegeplätze

5 Wohnbereiche für demente Menschen (davon zwei geschützte Bereiche)

eine Hauswohngemeinschaft

vollstationäre Pflege im eigenen Apartment

20 Tagespflegeplätze

82 Altenwohnungen

Pflege von Wachkomapatienten

WIR GEBEN UNSER BESTES – FÜR SIE

 

Geschichte des Qualitätsmanagements im Bezirksverband Mittelrhein e. V. der AWO

Seit 1997 beschäftigen sich die AWO GesA –Einrichtungen – als Tochterunternehmen des Bezirksverbandes -  intensiv mit Qualitätsmanagement und seit der Erstzertifizierung 2004 streben wir die Aufrechterhaltung der Zertifikats nach der DIN EN ISO 9001 und den AWO-Qualitätskriterien an.

Unter Beteiligung der betroffenen Mitarbeiter*innen sind Ziele und Standards, Prozesse und Kompetenzen definiert und festgelegt worden. Die Einrichtung und die Geschäftsstelle verfügen über ein  Qualitätsmanagementsystem, das stetig aktualisiert wird.

Ziele des Qualitätsmanagements

Qualitätsmanagement sichert die Qualität unserer Dienstleistungen, d.h.

·        gewährleistet kontinuierliche Qualität im Alltag für unsere Kunden, unsere Bewohner*innen

·        schafft  Klarheit in den Arbeitsabläufen und sorgt für Verlässlichkeit

·        fördert die Kommunikation mit den Kunden und die innerbetriebliche Kommunikation

·        regelt eindeutig Aufgaben und Kompetenzen

·        erhöht die Transparenz für alle Mitarbeiter*innen.

 

Wir stellen hohe Ansprüche an die Qualität unserer Arbeit und lassen uns daran messen! Deshalb setzen wir ein Qualitätsmanagementsystem nach dem AWO-Tandem-Modell ein. Es besteht eine QM-Zertifizierung, die durch die unabhängige Firma DQS aus Frankfurt erteilt wird. Das Prüfverfahren, entsprechend den standardisierten Qualitätskriterien und -anforderungen der Norm DIN EN ISO 9001:2015 sowie den AWO Qualitätsanforderungen, bescheinigt seitdem in jährlich durchgeführten Audits allen Einrichtungen der AWO Mittelrhein eine systematische und kontinuierliche Weiterentwicklung der Arbeit.

Dabei wurden und werden die Mitarbeiter*innen eng in die Prozesse einbezogen. Unter Anleitung durch die Qualitätsbeauftragten erarbeiten sie, teilweise selbstständig, verbindliche Beschreibungen und Regelungen für ihre täglichen Arbeitsabläufe. Zusammengefasst sind diese Regeln in einem QM-Handbuch, das jeder Einrichtung zur Verfügung steht.

Doch trotz aller Regelungen wurde auch darauf geachtet, Überregulierungen zu vermeiden. Denn Qualitätsmanagement, so unser Anspruch, soll nicht der Bürokratisierung dienen, sondern den Menschen, die wir betreuen und pflegen.

Und das wir hier gute - nein, sehr gute - Arbeit leisten, beweist auch die Note, die uns der MDK in seiner letzten Prüfung wieder bescheinigen konnte.

 

Schauen Sie sich im folgenden eine Auswahl unserer Zertifikate an:


MDK Prüfbericht 2019

ISO Zertifikat

Hygienestern 2019

Heimaufsicht Prüfbericht 2018

Heimaufsicht Tagespflege 2018

 

 

 

Nach oben